… ist nunmehr das Jahr.

Da liegt als letzter Eintrag im Blog ein kurzer Rückblick nahe – 2006 war ein durchwachsenes Jahr für uns, ohne herausragendes Ereignis im Familienkreis, im Umfeld ist durch den Tod Mariaseine Katastrophe zu verzeichnen gewesen…

Aber alles der Reihe nach in Kurzform. Das Jahr begann ohne große Aufreger oder Besonderheiten, im März musste Katrin ins Krankenhaus – das Metall aus dem Bein kam endlich raus und seither geht und steht sie wieder auf und mit den eigenen Knochen.
Die Operation war zeitlich und von der Kommunikation her eine echte Zumutung für uns…
Da ich seit ein paar Wochen in der Uniklinik eine neue Therapie begonnen hatte (vielen Dank, Wolfgang, für die Hilfe und deine nicht endende Energie und Kreativität) war ich aber sozusagen auf heimischem Terrain – es war trotzdem so ziemlich der unangenehmste Geburtstag, den ich bisher hatte.
Okay, der Kurzausflug ins Steakhouse mit meiner Süßen war ein Lichtblick…
Zwei Tage später spielten Element of Crime in Offenbach (wie schrecklich) – das Konzert war super.
Der April sah dann das Ende der moppedlosen Zeit für Kathinka und die TRX850 tut seither treue Dienste, auch wenn sie auf der MF schon hart rangenommen wurde…
Im Mai war das Springsteen-Konzert in der Festhalle ein echter Knaller, leider auch vom Preis her. Da es zu diesem Zeitpunkt das einzige Konzert in DE war (im Oktober war er dann noch in Köln und Hamburg), konnten wir es uns nicht wirklich entgehen lassen, aber 95,00 Euro pro Ticket war dann doch etwas, ahem, heftig…
Außerdem habe ich im Frühjahr mein neues Notebook bekommen.

Nach drei Jahren Abstinenz stand im Juni mal wieder die MF auf dem Programm und die WM hat natürlich auch bei uns das Tagesgeschehen bestimmt, Katrin war mehrfach beim Public Viewing, Chili hat das denkwürdige Spiel gegen Argentinien mitgeschaut etc.
Aufgrund des herrlichen Wetters wurde viel gegrillt, viel auf dem Schlossplatz gesessen und gegessen und der Garten genossen – im Haus haben wir die Umwidmung des Heizungsraumes zu einem vollwertigen Badezimmer in Angriff genommen, eine der vielen lohnenden Investitionen in unser Heim. Nach der ebenfalls erfolgten Renovierung des Büros habe ich die Design-Umstellung dieser Site sowie meiner Gewerbe-Seite durchgeführt und die FAQ für de.rec.garten von der Gestaltung her umgesetzt.
In diesem Bereich sehe ich auch eine echte Möglichkeit, noch ein wenig am Erwerbsleben teilzuhaben (und wenn es nur ein kleines Zubrot zu einer Erwerbminderungsrente ist), nachdem mich die Behinderungen infolge des Unfalls von 2004 ansonsten doch sehr effektiv außer Gefecht setzen, bzw. zumindest sehr ruhig halten.

Zum Glück geht Essen und Trinken noch gut, gerade im Juli habe ich mit großer Freude nochmal die Bilder vom Grill-Event mit Heike und ichie genossen, das war ein toller Nachmittag und Abend…
Weiterer Ausbau der Innenräume: Die Küche bekam neue Arbeitsplatten und einen neuen Herd mit Ceranfeld haben wir uns auch geleistet.
Kurz danach hatten wir ausführlich Besuch von meinen Schwiegereltern, mit denen wir durch Frankfurt und den Rheingau gezogen sind, Kloster Eberbach besichtigten, Wein kauften und und eine schöne Zeit hatten. Als Revanche sind wir im August auf Gegenbesuch gekommen, auch darüber habe ich hier schon Auskuft gegeben.
Schon stand die nächste Maßnahme aus der Reihe ‚Unser Haus soll schöner werden‘ an: Statt des Kiesstreifens rund um das Haus wurden rote Pflastersteine eingesetzt, jetzt ist der Streifen wesentlich leichter zu reinigen, sieht gepflegter aus und die Blumenkästen und -kübel stehen besser.
In die Freude über diese Verbesserung platzte dann die uns mit sechswöchiger Verspätung erreichende Nachricht von der tragischen Geschichte um Maria.
So ganz können wir das immer noch nicht fassen.
Der Prozess wird am 01.03.2007 beginnen und wir sind auf den Ausgang sehr gespannt.

Positiv: Unsere Nektarine hat ausgesprochen leckere Früchte getragen und davon 14 Stück.
Auch positiv: Trichtex hat uns besucht und wir hatten einen netten Abend und eine unterhaltsame Ausfahrt am nächsten Tag.

Der Herbst gab sich unspektakulär und alles verlief in gleichmäßig unaufgeregtem Trott, dann hatten wir endlich unseren rundum-sorglos Urlaub in Marokko, über den ich hier aber schon genug geschrieben habe. Nach unserer Rückkehr aus Marokko stand noch eine Baumaßnahme an, die dringend notwendig geworden war – die Riesenrüssel, die unser Vordach gebaut haben, hielten offensichtlich eine Giebelbefestigung für überflüssig, weswegen das Dach langsam nach vorneüber zu fallen drohte.
Dem haben wir jetzt mit zwei Stützen abgeholfen, die uns inzwischen alleine aus Deko-Gründen schon sehr gut gefallen und von Anfang an hätten eingeplant werden können.
Der Rest des Jahres gab sich dann auch weiter unspektakulär, wofür ich zutiefst dankbar bin, Aufregung und Stress hatten wir genug und für 2007 zeichnen sich ein paar größere Ereignisse ab, über die dann noch zu berichten sein wird.

Ganz fantastisch waren auch in diesem Jahr unsere Freunde und Bekannten: Sandra, Frank, Jorin, Bernhard, Tina P., Toscha, Chili, Thomas, Maria, Helmut, Elmar, Martina, Martin, Claudia, Jo, Patricia, Gerhard, ichie, Heike, Wolfgang H., Wolfgang L., Trichtex, Tina Sch., Iven, Nico, Juliane, woffi, Peter G., Eva, Marc, Ines, Kinka, Holger, Hardy, Monika, Andreas, Stefan, Susanne, Jörg, Jyqm, Christian, Uwe, Matthias, Drosos, Ante, Olivier, Dorle, Yu, Lixin, Heinz und Hella (die besten Nachbarn der Welt) und noch ganz viele, die ich bestimmt vergessen habe (bitte nicht böse sein…)

Was sonst noch so übrig bleibt: Tolle Musik hat es reichlich in diesem Jahr gegeben. Für mich waren die folgenden Künstler und Bands sehr wichtig: Neko Case (thx Jyqm), Dixie Chicks, Calexico, Johnny Cash, Bruce Springsteen (*überraschung*), Element of Crime, The Tiger Lillies (danke Sandra) und die in den letzten Tagen wiederentdeckten Chrome…
Filme, die ich gesehen habe und die mir gut gefielen: Bang Bang you’re dead, Fluch der Karibik 2, Das Parfüm, Inside Man, und vor allem LONG WAY ROUND (bestimmt schon 15mal gesehen) + unzählinge weitere auf Video und DVD…
Zum Lesen bin ich auch gekommen…: Song of Susannah, The Dark Tower, A game of thrones, A clash of kings, A storm of swords, A feast for crows, HP6, Cell, Spares, Only forward, Long way round, No Drugs. No future, Angels & Demons, The last templar, Das Buch Kane, Heiße Hüpfer, The colour of magic, A year in the merde, Falsche Opfer …


sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

5 Kommentare

Thilde · 31. Dezember 2006 um 13:31

Sehr schöner Rückblick – macht ja fast Lust, sowas auch selber nochmal zu schreiben. Mal sehen, ob ich mir dazu die Zeit noch nehme in den nächsten Tagen.
Euch jedenfalls schon mal einen guten Rutsch und vielleicht bis bald mal wieder im neuen Jahr!

Eva & Peter · 31. Dezember 2006 um 20:24

Euren Rückblick zu lesen war fast so als wäre man immer und überall dabeigewesen. Nachdem es in diesem Jahr wohl nicht mehr zum geplanten Gegenbesuch reichen wird (da sind wir uns 100% sicher), hoffen wir auf das Jahr 2007 ;-)
Umfangreiches Fotoequipment (zum Testen), gutes Essen wird reichlich vorhanden sein.

Alles Liebe und Gute,

Eva & Peter (Letzterer auf Suche nach Marketingexperten)

Holger Issle · 1. Januar 2007 um 12:16

Ok, so gut kann ich nicht schreiben, oder hab einfach die Zeit nicht dazu. Vielleicht schafft ihr es dieses neue Jahr auch mal zu uns… ein genügend großer Grillgarten ist vorhanden ;-)
Und nicht zu vergessen: Ein gutes neues Jahr.
Ciao, Holger
(Bau-sklave)

Trichtex · 2. Januar 2007 um 11:04

Well done. Nach Möglichkeit sollte das ein oder andere 2007 wiederholt werden ;-)

Die besten Wünsche,

Gunther

RainR · 3. Januar 2007 um 23:22

Hallo,
ich wollt, ich könnt so gut schreiben wie Ihr 2beide.
Is einfach nett zu lesen bei Euch.
Vielleicht sehn wir uns dieses Jahr mal wieder visagegenüber wenn meine Knie endlich mitspielen.
Grüße aus Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.