Das erste Mal. Erlebt man ja nicht mehr unbedingt in meinem hohen Alter :-D
Diesmal war es aber nur die Sicherungsschraube von der Moppedhalterung für Gromit am Leguan, die sich erstmalig den Weg ins Gewinde bohrte…
Ha, kryptischer Code, geheimes Gerede.
Aufklärung tut not: Gromit=Garmin zumo 550…

Die erste Fahrt durch unbekanntes Geläuf nur mit Hilfe des Navis zu bewältigen war die Aufgabe. Mit MapSource habe ich die Tour vorbereitet und alles ging glatt.
(MM)

MM=Mit Macken, aber keiner Macke, derer man nicht Herr/Frau werden kann.
Kopfhörer mit Kabel sind untauglich.
Das schlabbert nur alles in der Gegend rum.
Nervt.

Kopfhörer von Philipps sind ebenfalls nicht tauglich.
Die Ohren tun weh, im krachengen Arai ist halt nur wenig Spiel eingeplant.

Tauglich sind: Die Wegführung, der Ton, Me first and the Gimme Gimmes, Bad Religion, Calexico und und und. Das ist schon witzig, mit Musik zu fahren, hatte ich bisher noch nicht. Aber förderlich für die Konzentration ist es nicht, also werde ich mir das für langweilige Passagen aufheben. Für’s Kurvenwetzen taugt es IMHO nicht und ich lasse es da auch in Zukunft weg.

Trotzdem wäre ein Bluetooth-Headset schon was Feines, allerdings sollte ich da meiner unwesentlichen Meinung nach aufpassen, dass ich nicht zu gadget-mad werde. Die Kopfhörer vom Handy tun auch. Und mit einem vernünftig verlegten Kabel geht das bestimmt auch gut…

Telefonieren will ich ohnehin nicht, das Feature ist zwar putzig, aber nicht wirklich notwendig.

Kategorien: alltagmopped

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.