Die Rückblicke der vergangenen Jahre: 
2020 | 2019 | 2018 | 20172016 | 20152014201320122011 | 2010 | 2009


What a colossal fuck up of a year. Corona raging through third and fourth wave, Millions of braindead individuals fighting against the vaccination that could have saved us all.
I have no illusions left. Mankind is doomed with this percentage of non-thinkers.
Plus we had a really shitty summer and maybe it was too warm again overall – hot days were few and rain was plenty (which eventually is a good thing). OTOH I had some very nice hikes and was outside a lot.


So with only a few hours of this car crash of a year – put on your masks and follow cautiously.


Zugenommen oder abgenommen?
Ich hab gut zugenommen Das hätte ich ja nie gedacht, aber jetzt hat es mich wohl erwischt. max. waren das 77 kg im Sommer mit viel Arbeit und gutem Essen. Hatte ich zuletzt ca. 2003 und fühlt sich stabil und gut an.

Haare länger oder kürzer?
Corona und selten in der Öffentlichkeit sein hat mich auf neue Ideen gebracht. Ich hab mit einen unauffälligen Iro zugelegt :-D (Gut, im Winter ist der auch wirklich unsichtbar, aber nächstes Jahr wieder)

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Eine der wenigen unveränderten Angelegenheiten. Aber ich hab zwei schicke neue Gleitsichtbrillen, eine davon als Sonnenbrille. Anproben etc, waren pandemisch gesehen echt anstrengend, aber es hat sich gelohnt. Bin sehr happy mit den neuen Sichtverbesserungswerkzeugen.

Mehr Kohle oder weniger?
Auch wenn der Ausbau im Rheingau noch nicht gestartet wurde (vor allem der hohen Baustoffpreise wegen), sind doch schon einige Rechnungen dafür gelaufen. Und nächstes Jahr kommt es dann ganz dick, schätze ich.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Alleine die deppate Dose hat mir einige graue Haare eingebracht dieses Jahr. 4 neue Injektoren und die entsprechenden Zündeinheiten dazu haben im Frühjahr mal eben ordentlich vierstellig am Geldbeutel gesaugt.
Eigentlich sollte ich den alten Karren verkaufen, aber ich mag ihn wirklich sehr. Wirklich wirklich.
Also mehr ausgegeben.

Mehr bewegt oder weniger?
Auf für mich hohem Niveau gleichbleibend viel. Ein paar sehr schöne Wanderungen @ the Palais und die üblichen heavy gardening Arbeiten.

Der hirnrissigste Plan?
Ich krieg die Ampel noch…
Okay, über kurz oder lang hätte es mich an der Bockenheimer Landstraße/Miquelallee erwischt, ich wusste nicht, dass da jetzt ein stationärer Blitzer ist und die Standard-Heimatoute entlang der Dinosaurier hat mich schon mehr als im ‚jetzt schnell nach Hause‘-Mode gesehen.
Ich jammer nicht, ist ja auch nochmal glimpflich ausgegangen.

Die gefährlichste Unternehmung?
Einkaufen!

Das leckerste Essen?
An meinem Geburtstag gab es dieses fantastische Muschelgericht, auf das ich immer noch sehr stolz bin. Zum Kochen sind wir insgesamt auch nicht so oft wie erhofft gekommen. Aber wir haben schon eine vernünftige Pizzeria in Geisenheim gefunden und waren mit Sandra und Udo endlich mal wieder im Zweiundzwanzig. Aushäusig essen gehen war qua Pandemie selten, umso toller deshalb nicht nur die Aalkate auf Fehmarn und vor allem das Ponte in Bockenheim.

Das beeindruckendste Buch?
Dass ich quasi kaum noch Bücher lese, ist schon sehr peinlich. Die Online-Welt und das alltägliche Doomscrolling hat da in einer Art Überhand genommen, dass ich mich wohl in Zukunft mal bewusst zwingen muss… *shame*
Über die tolle Neuverfilmung von ‚It‘ habe ich dann doch wieder dazu gefunden. ;-)

Der ergreifendste Film?
Ergreifend ist so ein komisches Adjektiv….
Was mich – erneut – anfasst, ist ‚This is us‘, die Serie ist toll geschrieben, noch besser gespielt, die Dialoge sind pitch-perfect und wir müssen uns echt zwingen, Fehler zu finden (Großes Maß an Freizeit in the USA erscheint mir eher unrealistisch, ebenso die finanzielle Ausstattung mancher Protagonisten), aber sonst? Das Ding ist groß.

Film? Schätze, wenig geht dieses Jahr an ‚Dune‘ vorbei. Villeneuve hat Bilder gezaubert, die episch sind. Ich mag die Lynch-Verfilmung auch und es ist ewig her, dass ich Frank Herberts Buch gelesen habe. Dennoch. Ergreifend. Dann doch!
Ganz zum Jahresschluss noch ‚Don’t look up‘. Bitter +/ böse.

Das beste Album?
‚Hestia‘ von The Rumjacks lief ziemlich lange rauf und runter. Der neue Sänger gefällt mir sehr gut (insbesondere die Geschichte um den bisherigen Sänger und wie die Band das geregelt hat macht das noch leichter…) und ich denke, dass die Band eine gute Entwicklung macht.
ZSK haben mit ‚Das Ende der Welt‘ auch ein ordentliches Brett geliefert. Freu mich auf das Konzert im Mai 2022.
Zuletzt dann ‚The Mutiny‘ von Molybaron. Danke Spotify (Slave to the algorithm)…

Das schönste Konzert?
Ach halt doch die Fresse…

Die meiste Zeit verbracht mit …?
Dem Primary. Und dem Polycule.

Die schönste Zeit verbracht mit …?
Ebenso.

2021 zum ersten Mal getan?
Gegen Corona geimpft werden, und das gleich dreimal :-)

2021 nach langer Zeit wieder getan?
Das Ernstbachtal durchwandert und das gleich zweimal. So eine wunderschöne Landschaft.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
1. Corona
2. Coronazis
3. ’ne doofe Nachricht im Dezember

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Jemand?

GET VACCINATED! LASST EUCH IMPFEN!

Das schönste Geschenk?
Wird wohl nachgereicht, gerade ist da (noch) nicht Zeit für…

2021 war mit einem Wort …?
Oje


Image by Daniel Dan outsideclick from Pixabay

Kategorien: blogpost

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.