Mit dem Leistungsvermögen ist es tatsächlich so eine Sache, nachdem ich mich selbst ein wenig deprimiert geschrieben hatte und aufgrund leichter Über-Alkoholisierung (*ähem*) am gestrigen Abend heute weitgehend außer Gefecht war, entschied ich mich glücklicherweise, beim nachmittäglichen Spaziergang mit den Schwiegereltern mitzumachen.

Daraus wurde durch den Stadtpark an die Nidda und wieder zurück ein fast 8km-Marsch, der mir eher muskulär als atemtechnisch einiges abverlangt hat.
Aber geschafft habe ich es und bin ziemlich guten Mutes deswegen.

Solche Trainingseinheiten machen Lust auf mehr.
Nachdem die ursprünglich anvisierte Wirtschaft, der ‚Goldene Löwe‘ in Unterliederbach, nur mittags auf hat (sind die deppat? brauchen die kein Geld?) werden wir wohl nochmal zum ‚Bären‘ auf den Schlossplatz gehen (oder revolutionär in die ‚Alte Zollwache‚…) und den Besuch gemütlich ausklingen lassen.
 

Nach wie vor ist das Wetter herrlich und es hat leider immer noch nicht auch nur einen Tropfen geregnet (seit Wochen!)

Kategorien: alltag

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.