… spielt unser neuer Hausgenosse am liebsten.

Nachdem wir ihn jetzt am Wochenende in sein richtiges Zuhause verbracht haben, war er leider fast nicht mehr zu sehen, zuerst hat er sich in der Korkröhre verbarrikadiert und gestern nachmittag war Höhle graben angesagt, seither sitzt er im dunklen und feuchten (und eher kühlen) Boden, einem Sand-Lehm-Gemisch.

Warum wir eine riesen Beleuchtung und genau ausgerichtete Temperaturen aufgefahren haben, ist mir gerade mal nicht so klar.
Auch das mit der UV-Bestrahlung ist eher untauglich, durch ein paar cm Sand kommt die nicht durch.
Egal, schaunwirmal, wie er sich das weiter so vorstellt, wäre sehr schade, wenn es da ein ernstes Problem gäbe, denn zur Zeit kann ich nicht mit ihm zum Tierarzt, denn: Nicht versteckt, sondern offen und herzlich gerade heraus erweist sich die Erkältung, die ich seit Freitag mit mir herumschleppe und die uns das Wochenende gründlich verdorben hat. Selbstverständlich sind die Ängste vor einer Kehlkopfentzündung wieder sehr präsent und ich fühle mich auch ansonsten herzlich vom Bagger geküsst – das Leben ist scheiße und gemein.
Aber wirklich.

Kategorien: alltagfamilie

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

1 Kommentar

thilde · 13. Februar 2007 um 13:05

Gute Besserung

wünscht eine zur Zeit ähnlich geplagte

Thilde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.