In der Klinik: Er kam sich vor wie ein Untersuchungshäftling, dem der Heilungsprozess gemacht werden sollte.
(Franz Christoph Schiermeyer, 1952-)

So kann man es schon sagen – es trifft für die Majorität in unserem Haushalt derzeit zu.
Ich schniefe ja schon seit letztem Freitag und mein gestriger Ritt mit Jabba zum Tierarzt hat auch nicht gerade dazu beigetragen, schneller gesund zu werden. Eher das Gegenteil, leider – die blöde Erkältung hat sich ihren Weg zum Kehlkopf gebahnt und da wird es schnell brandgefährlich. Also ist verschärftes Ruhe Halten angesagt…
Katrin macht der Magen zu schaffen und Jabba ist seit gestern auch völlig platt. Zum einen sind Busse, S- und U-Bahnen nicht wirklich für kleine Reptilien gemacht, aber wenn man dann noch der Parasiten wegen mit blöden Medikamenten vollgestopft wird, ist das natürlich nicht angetan, das Leben zu verschönern. Und von dem Einlauf hat noch keiner gesprochen und dass man vor lauter Leuten in einer Wanne mit warmen Wasser scheißen musste.

Dementsprechend mies ist er heute drauf und die Verabreichung des Kokzidiose-Medikaments fand er kein bisschen lustig – in den Finger hat er mich gebissen, das war aber eher meine Schuld und hat nicht sehr weh getan.
Die Maßnahme an sich lief gut, Katrin hat klasse geholfen und Jabba liebevoll aber energisch festgehalten. So kriegen wir das auch über den Rest der Zeit hin, also 2 x 5 Tage mit 5 Tagen Pause dazwischen (und am Wochenende lassen wir uns von Kathinka dabei filmen…)

Kategorien: alltagfamilie

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

2 Kommentare

Trichtex · 14. Februar 2007 um 15:44

Da kann ich ja gleich zum Rundumschlag ausholen und allen erkrankten Wenzlingen gute Besserung wünschen.

sparta · 14. Februar 2007 um 15:54

Aus dem Wenzling-Lazarett schallt ein herzliches ‚Dankeschön‘ zurück.
Wir versprechen, uns zu bessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.