cold

Ja, wirklich.
Nicht ganz 18° C, nehme ich an, was für eine Landratte südländischer Prägung wie mich ja den ultimaten Horror darstellen sollte.
Aber Strand muss sein, vor allem, wenn das Wetter so prima ist.
Und da es bei uns auf dem Grundstück der allgemeinen Einsicht wegen nicht möglich ist, natürlich der FKK-Strand, den wir beinahe ganz alleine für uns hatten. Auch Kathinka traut sich einmal komplett ins Wasser, beim zweiten Mal beschränkt sie sich aber auf eine Fotodokumentation meines Ringens mit den saukalten Elementen.
Nein, die Bilder sind nicht für ein so honoriges Blog wie dieses geeignet…
Den Tag haben wir ansonsten mit den üblichen Baumarktbummeleien und einem ausgedehnten Besuch in der Gärtnerei in Kronshagen, aus der wir bisher noch nie ohne Pflanzen, Blumenkübel oder Gartenscheren gekommen sind.
So auch diesmal,

Nach dem Grillspaß des Vorabends wurde die heutige Rindfleischdosis in Form eines 350g Rib-Eye in yours truly verbracht, ich werde wirklich noch ein vollständiger Steakoholic.  Dann ging es früh zu Bett, am nächsten Tag stand die BUGA in Schwerin an.


sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

2 Kommentare

Thilde · 31. Juli 2009 um 07:18

FKK-Strand? Orplid an der Nidda?

sparta · 31. Juli 2009 um 08:24

Kannte ich noch nicht, danke :-)
Werden wir uns bestimmt anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.