Heute morgen bin ich mal mit dem Mopped nach München gefahren und habe dort an einem Stadtmarathon teilgenommen.

Lockerer Zieleinlauf in 2:00,35. Ich hatte auf eine bessere Zeit gehofft, bekam aber bei km 35 ein wenig Probleme mit der Atmung.

Im Anschluss bin ich fix wieder zurückgefahren, weil ich am Nachmittag noch die Grube für den Swimmingpool ausheben musste (250m³ Erde schippe ich mit dem Spaten in nullkommanix).
Bevor es dunkel wurde, habe ich mit nur dreimal Laufen 800 Kacheln von der Straße bis auf das Grundstück getragen und verlegt, so dass ich um sieben pünktlich im Fitnesscenter sein konnte, wo ich noch 20km auf dem Laufband und rund 13to Gewichte werfen hinter mich bringen konnte.

Auf dem Heimweg hätte ich beinahe den Bus verpasst und musste zwei km hinterher sprinten, ging aber super.
Die Nacht in der Disco war mit 6 Stunden Dauertanz dann auch easy, dennoch werde ich morgen bestimmt ein wenig Muskelkater im linken Ohrläppchen haben.

Also alles in allem ein Tag wie jeder andere, morgen steht dann die Durchquerung der Antarktis an, zu Emergency Room muss ich aber wieder zurück sein, das habe ich meiner Frau versprochen.
Sollte kein Problem sein.

Den Knallchargen, die meinen, mit hanebüchenen Schlussfolgerungen meine berechtigten Ansprüche kleinrechnen zu können, werde ich diesen Stoff hier aber erst nach Abschluss der Verhandlungen liefern.

Kategorien: alltag

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.