Auch lang gehegte Beziehungen können zu Ende gehen, heute ist es auf meinem Desktop soweit.
Das Ende von Windows ist gekommen und ich werde hier protokollieren, wie die Umstellung auf Linux (Ubuntu 7.10) vonstatten geht.

Installation von der Live-CD ist mehr als einfach:
Einlegen, starten, installieren.

Zuerst die Partitionierung. Ich habe eine 250 GB Festplatte im Rechner, die ich in drei Partitionen aufgeteilt habe. 20 GB für root&boot, 225 GB für /home, das Daten- (und teilweise Programm-)verzeichnis, und 5 GB für das SWAP-Verzeichnis.

Das ist eine Sache von wenigen Minuten, danach beginnt die Partitionierung, das Grundgerüst wird installiert und nach rund 20 min. ist das System einsatzbereit.
Eat this Microsoft, da könnt ihr nicht gegen an.

88 Aktualisierungen (die wilden 88) sind auch in paar Minuten erledigt und jetzt geht es an die Hardware. Zum Glück habe ich vorher geübt, sonst könnte das jetzt ein wenig unangenehm werden ;-)

Kategorien: alltagweb

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

3 Kommentare

wjl · 24. November 2007 um 23:56

Gratulation zu einem richtigen – und wichtigen – Schritt. Und willkommen in der Freiheit. Oder war’s welcome to the wild wild west? Naja wie auch immer – wenn Du Hilfe brauchst, weißt Du, wo Du sie findest.

Thomas Schiffler · 27. November 2007 um 10:50

Na da bin ich doch mal auf die Erfahrungsberichte gespannt. Ich stand auch schon einige male kurz davor mein Hauptsystem von MS zu befreien, irgnedwie fehlte mir doch immer der letzte Mut diesen Schritt zu gehen …

sparta · 27. November 2007 um 11:16

Natürlich ist nicht alles Gold. Das hatte ich auch nicht wirklich erwartet – aber ich werde detailliert im nächsten Beitrag noch berichten.
Wenn ich mir aber aktuelle Meldungen wie
diese hier anschaue, sehe ich kaum eine Alternative.

Diesbezüglich ist mir der Open Source-Gedanke nämlich nicht nur sympathisch, da kann ich tatsächlich zum Missionar werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.