Die FAZ schreibt heute:

„Ein 60 Jahre alter Mann aus Dingolfing hat am Dienstag im Landshuter Landgericht um sich geschossen und drei Menschen schwer verletzt. Anschließend tötete er sich selbst, wie ein Polizeisprecher mitteilte. (…)
Nach ersten Informationen ging es in dem Sitzungssaal um ein Zivilverfahren in einem Erbschaftsstreit. (…)“

Ich bin ja sehr gespannt, ob nach der ganzen ‚Killerspiel‘-Hysterie*, in ihrer Ausprägung umgekehrt proportional zur Befähigung des jeweiligen Politikers, in Folge der Ereignisse von Winnenden, jetzt ein Testament-Verbot gefordert wird.
Geht ja nicht an, das so gefährliche Schriftstücke verfasst werden…

* nach der unsäglichen Gleichsetzung von manchen Computerspielen (Tötungstrainingssoftware *seufz*) mit Drogen und  Kinderpornografie (okay, das bayerische Innenministerium, nach ein paar Maß kann das ja mal passieren…)  schlägt allerdings das Jugendamt Dortmund derzeit sämtlichen Fässern den Boden aus. Da fällt mir fast der Kopf runter, so sehr bin ich da mit Schütteln beschäftigt. Dümmer geht es (glaube ich) wirklich nicht mehr.

Kategorien: alltag

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.