… die über mir auf einem Ast des Monstrums von Eiche, welches wir ärgerlicherweise beim Haus- und Grundstückskauf vor 8 Jahren miterworben hatten, sitzt und ihres Taubenlebens frönt, nicht weiß, ist, dass sie in einem halben Jahr genau dort nichts mehr zum Sitzen haben wird.

Wir haben die Fällgenehmigung!
Leicht war es nicht, aber wir haben es geschafft.

Der Ablauf: Das Trumm Baum nervt schon von Anbeginn an, aber wegen ‚Nerverei‘ kriegt man hierzustadt keine Fällgenehmigung für einen solchen Riesen. Ist nicht so, dass wir was gegen Bäume hätten, aber kanadische Sumpfeichen, die das Grundstück mit Eicheln zuschmeißen, unverottbares Laub in hässlicher Färbung produzieren und ungefähr 30m hoch werden können, sind nicht gerade das, was man in einem Garten braucht.
Seit das Ding dann begonnen hat, den Zaun zum 17. Polizeirevier zu verbiegen und das Haus nebenan zu beschädigen, haben wir beschlossen, es zu versuchen und einen Antrag auf Fällgenehmigung gestellt.
Nach Prüfung durch das Umweltamt (eine wirklich nette Sachbearbeiterin vorort) wurde unser Antrag abschlägig beschieden, der Baum sei gesund und ’straßenbildprägend (wenn es nicht so traurig wäre, hätten wir nur gelacht, man sieht den Baum auf knappen 20m, wenn man an der Polizei vorbeischielt…) und dergleichen mehr.
Aus gut informierter Quelle hörten wir aber, dass ein Widerspruch gegen die Ablehnung oft erfolgversprechend sei.
Also ab dafür.
Nach ein paar Wochen war heute der Termin vor dem Widerspruchsausschuss und dort haben wir uns nach kurzem Hin und Her mit dem Umweltamt auf einen Kompromiss geeinigt: Wir dürfen die Eiche fällen, nehmen eine Ersatzpflanzung vor, zahlen ordentlich Gebühren und ziehen unseren Widerspruch zurück.

Mehr wollten wir nicht und war auch nicht drin.
Jetzt gilt es, einen guten Betrieb zu finden, der den Baum erlegt, zerlegt und irgendwohin legt :-)
Hinweise und Tipps werden gerne entgegen genommen, Mail bitte via ‚retaggr‘-Kästchen rechts.
Dank Euch.

Kategorien: alltagfamilie

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.