Nachdem der Hessische Rundfunk heute schon nachgeschaut hat, ob ich wieder etwas über das 7 Köche Kochspektakel geschrieben habe *gg*, will ich mich aber auch nicht nur deshalb wieder schuldig bekennen, schuldig der Völlerei in Tateinheit mit leichtem Alkoholmissbrauch.
Allerdings wurde ich arglistig verführt und war der übermächtigen Bedrohung durch die Speisekarte – erneut – nicht gewachsen.

Laugenpralinen, Maronensuppe, Jägerschnitzel vom Butternut-Kürbis, Angepflaumter Dorsch, Roastbeef und süße Sushi haben gründliche Arbeit geleistet, im Zusammenspiel mit Äppler, Chardonnay, einem spanischen Roten (hinreißend, ein Traum von einem Wein, deswegen verrate ich auch nicht, was das für einer war ;-)), Obstler und der Einstiegsdroge Apfelmost mit Prosecco und Calvados wurde jeder nicht vorhandene Widerstand vollständig ausgeräumt.
Aufgeräumt war die Stimmung, der Service ausgezeichnet und die Moderation von Jens Kölker gewohnt locker und unterhaltend.
Wir hatten die besten Nachbarn der Welt dieses Mal zu dem Event eingeladen, nicht gänzlich ohne Hintergedanken, es muss ja auch jemand fahren – die Veranstaltung findet bekanntlich in der Alten Kelterei Heil in Laubuseschbach statt, was nicht gerade eine Metropole mit eigenem ICE-Anschluss und Flugplatz ist.

Kathinka hat schon einige Details des Abends in ihrem Blog zusammengetragen, das muss ich also nicht alles nochmal schreiben (Arbeitsteilung schafft Effizienz), aber ich will nicht versäumen, mich bei Susanne Reitz nochmal ausdrücklich für die große Aufmerksamkeit, die uns zuteil wurde, zu bedanken.
Wir werden gerne wieder kommen und immer einen Korkenzieher mit uns führen :-)
Ganz viele Fotos gibt es jetzt auch hier.

Ansonsten sah der gestrige Tag auch ein wenig Kochaktivität in unserem Hause, der „Kleine“ war da und hat neben der Durchführung einer gemeinsamen umfangreichen Bebrucung extrem leckere Safran-Garnelen-Nudeln gezaubert, von denen ich eben noch zehren durfte, wegen des 7KKS musste ich mich gestern in Zurückhaltung üben, sonst hätte ich wohl am Abend nach der zweiten Vorspeise schon die Segel gestrichen.


sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.