Ostsee.
Heiß.
Strand.

Wesentlich mehr gibt es zu den letzten Tagen eigentlich nicht zu sagen, oder?

Doch.
Frösche.
Und zwar im Gartencenter in Kronshagen. Dort finden sich in allen Pfützen, Seerosenschalen und Teichen einige junge Wasserfrösche (Rana esculenta) und zu meiner großen Begeisterung auch Kammolche (Triturus cristatus), die leider außerhalb der Paarungszeit nur groß und ansonsten unscheinbar sind – der Kamm bei den Männchen in der Paarungszeit ist mehr als beeindruckend.
Den einen Frosch zu fangen, war leicht – es war nämlich keiner, sondern eine junge Erdkröte :-)
Neben Frösche fangen waren wir aber auch da, um Geld auszugeben, diesmal in Form einer kleinblättrigen Seerose und eines Ersatzes für den traurigen Sommerflieder an der Grenze zum Hof, eines gelbblätterigen Ligusters nämlich.
Dass wir Teicherde von Kiel nach Frankfurt kutschieren, kommentiere ich nicht weiter ;-)

Am letzten Tag trafen dann am Nachmittag Kathinkas Bruder und seine Freundin ein, mit denen wir alles zusammen dann abends das Steakhaus aufsuchten und uns an Rib-Eyes, Lammfilets, Garnelen, Salat und dergleichen gütlich taten.
Pünktlich zu unserer Abreise wurde das Wetter schlechter – der Urlaub hatte sich also genau an die Vorgaben gehalten.
Bitte jedes Jahr so.


sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.