Eigentlich wollte ich den Beitrag gerade eben spontan auf eines der Suchthemen meiner Leser umwidmen.
‚Sparta und Philosophie‘ war die Anfrage an Tante Google, die einen Leser aus dem hohen Norden (Hansenet ;-) ) auf meine Seiten lenkte. Eine gute Statistik-Software als Ergänzung zu WordPress macht dererlei Info verfügbar.

Aber zurück zum Thema. Ein runder schöner Tag liegt hinter mir, DVDs zum baldigen Anschauen liegen haufenweise herum, Lesestoff für zumindest ein paar Wochen hat sich magisch eingefunden und wir haben es tatsächlich geschafft, bei dem herrlichen Wetter das erste Mal in diesem Jahr im ‚Bären‘ vorbeizuschauen. Lammkoteletts, Äppler und ein Geburtstags-Verdauungsschnaps auf Kosten des Hauses haben viel Wohlbefinden verursacht.

Unser Jabba beginnt scheinbar, die Zwangsernährung zu genießen, jedenfalls wehrt er sich nur noch eingeschränkt, wenn ich ihn mit Babybrei (Karotten/Kartoffel) vollstopfe und hat erstaunlich zugenommen in den letzten Tagen. Scheißen klappt auch prima (warmes Wasserbad vorausgesetzt), nur das selbstständige Fressen ist äußerst unbeliebt – da wird aber wohl auch das richtige Terrarium noch ein Rolle spielen. Wenn er mal aus dem Quarantäne-Becken raus ist, ändert sich das bestimmt.

Es passt also alles und kann so weitergehen.

Kategorien: alltagfamilie

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.