Bloggen ist ja schon eine lustige Angelegenheit und ein wenig ansteckend scheint es auch zu sein, jedenfalls hat meine Süße™ inzwischen auch ihr eigenes Blog und in dem Zusammenhang habe ich wieder ein bisschen was zu tun bekommen.
Abgesehen von den Updates (bei mir werkelte noch WordPress 2.0.3, jetzt sind wir beide bei 2.0.5) und ein paar Anpassungen der Plugins, habe ich mich nochmal ernsthaft mit Thema HTML-Editor auseinander gesetzt.
Der TinyMCE, der da mit WordPress kommt, ist (mal ganz davon ab, dass er bisweilen zweifelhaftes html produziert) nur in einer sehr abgemagerten Version verfügbar, dabei kann das Ding viel mehr.
Nach langem Probieren und Suchen bin ich aber zum Schluss über Michael K. Bergmans ausgezeichnete Seite gestolpert und habe mir die dort verfügbaren Plugins geladen – jetzt kann man mit dem Editor wirklich was anfangen, auch Tabellen, Hintergrundfarben, automatische class-Zuordnungen und ähnliches sind kein Problem mehr.
Da macht Bloggen gleich nochmal soviel Spaß, aber jetzt muss ich in die Küche, den Gulasch kochen…

Kategorien: web

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.