Seit längerem erhalten wir unsere Post pünktlich und zuverlässig.
Das macht schon ein wenig Angst.

Aber zum Glück gibt es eifrige Zustelldienste, die gerne in die Bresche springen. So fand ich denn gestern ein Zettelchen von UPS im Briefkasten.

Man hat doch tatsächlich versucht, mir am 31.6. eine Sendung zuzustellen, steht da.
Das hat nicht geklappt.

Wundern tut es mich nicht wirklich, an dem Tag war ich noch nie da.

Kategorien: alltag

sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

3 Kommentare

Bernhard · 3. Juli 2008 um 12:09

Warum denk ich grad an Stoppok:
„Ärger du kannst mich nicht anschmieren,
Ich weiß daß du dir schon wieder übles überlegst!“
*g*

Helmut Wicht · 4. Juli 2008 um 15:32

HA!
Und Du glaubst, die „Philosophie des Nichts“ ginge Dich nichts an oder Dir über die Hutschnur?
„Medio in essendo in nihilo sumus“, jawoll! „Mitten im Seienden sind wir im Nichts!“ Das war vermutlich ein Päckchen von Schopenhauer, dem Buddha oder vielleicht von Sartre…

sparta · 4. Juli 2008 um 15:43

Das geht mir über meinen Verstand (sagte der Mann, dem das Wasser bis zum Bauch ging), nicht über die Hutschnur, denn der meine hat ein Hut_band_ ;-)

Allerdings werde ich ‚de nihilo‘ sehr gerne lesen, auch wenn es NICHTS bringt, womit das Ziel ja erreicht sein sollte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.