Was habe ich mich im Januar gefreut, als ich erfuhr, dass die sagenhaften Tiger Lillies nach Frankfurt kommen, diese Truppe, die ich einst durch Sandra und Frank kennenlernte und mit der ich bestimmt so einige angesteckt habe.
Wir wollten schön zu dritt hin, alles fein.

Dann sehe ich mehr aus den Augenwinkeln am letzten Freitag, dass Joseph Arthur auf Facebook Tickets für sein Konzert am Sonntag verlost.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhh.
Verdammt.
Aber egal, bei der Verlosung machen wir mit und was passiert – wir gewinnen zwei Freitickets.
Also gut, Tiger Lillies sind groß, zweifellos, aber an meine Begeisterung für Joseph kommen sie nicht ran. Hektisch rumgetwittert und am nächsten Tag auf dem Kreisparteitag ordentliches Kartenverschieben gemacht und bin unsere beiden tatsächlich los geworden :-)
Am Sonntag abend dann gemütlich in die Brotfabrik nach Hausen gefahren, Parkplatz DIREKT vor dem Eingang, fängt schon nett an und sollte so weitergehen. Wir stehen auf der Guestlist, es gibt Schneider Weisse und als wir dann in der ersten Reihe mit einem Tisch neben unseren beiden Stühlen so sitzen, fühlen wir uns doch sehr wohl.
Das Konzert (auf dieser Tour mit einem Bild, dass er während des Konzertes malt) beginnt um viertel nach acht und er spielt tatsächlich die gesamte neue CD durch, Stücke, die mir/uns zwar nicht geläufig, aber trotzdem wunderschön sind. Sound ist großartig, nicht zu laut und das Mix der vielen Loops, Sologitarre und Stimme funktioniert auch gut.
Bei der Zugabe räumt Joseph das Mikro weg, stellt den Amp als Sitzfläche hin und spielt fast eine halbe Stunde akustisch (‚What do you want me to play?‘).

Fantastisch.

Nach Konzertende komme ich mit Rainer ins Gespräch, der mir Live-Mitschnitte verspricht (er hatte einige Songs gefilmt und reist wohl auf der ganzen Tour hinterher…).
Dann gibt es auch schon die CDs mit dem Live-Mitschnitt vom Konzert und ich ergattere noch eine persönliche Widmung und ein Autogramm von Joseph Arthur, der wirklich ein ausnehmend netter und zugänglicher Kerl ist.

Mittlerweile sind auch die Mitschnitte von Rainer eingetroffen *freu* und ich krieg mich kaum ein über soviel Engagement und Freundlichkeit.
Du hast riesig was gut bei mir!

Live_110528

Tracklist (via Rainer/Lonely Astronauts Forum)
Face in the crowd
Out on a limb
Gypsy faded
Blue lips
This is still my world
Almost blue/Your only job
Watch our shadows run
Over the sun
Call
Someone to love
Midwest
Horses
Love never asks you to lie
I donated myself to the Mexican army *
Exhausted *
Tattoo *
Ashes everywhere *
In the sun *
Invisible hands (painting)
* off mic


sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

1 Kommentar

wjl · 15. Juni 2011 um 21:18

Klingt interessant, solltest Du mir bei Gelegenheit mal vorspielen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.