Hier.


sparta

Jede*r anders, alle Drama. Quality misunderstandings since 1963.

2 Kommentare

Holger Issle · 4. Mai 2009 um 17:49

Die werde ich so nicht zeichnen, weil die Begründung nicht passt. (In der Sache stimme ich voll zu, die Sperre muß demokratisch kontrolliert werden, wie die Geheimdienste auch.)

Der Teil der Begründung „Eine Sperrung von Internetseiten hat so gut wie keinen nachweisbaren Einfluß auf die körperliche und seelische Unversehrtheit mißbrauchter Kinder.“ ist meiner Meinung nach Mist, da voll am Thema vorbei. Wichtig ist, den bequemsten Zugang zu solcherlei Material zu stoppen, um damit einen Markt zu verkleinern, und es dadurch unattraktiver zu machen, weitere Kinder zu mißbrauchen.

Es ist mir auch klar daß diese Sperren umgangen werden können, das ist ja im Design der Netzarchitektur letztlich so gewollt gewesen. Profis können das. Aber vielleicht nicht eine größere Menge Gelegenheitstäter.

sparta · 4. Mai 2009 um 18:08

Mal ungeachtet davon, dass ich die Ablehnung von Zensur in diesem Falle nicht an der spezifischen Wortwahl der Ablehnung festmache, ist für mich die Begründung ganz genau auf den Punkt treffend:
Keine einziges Kind weniger wird  missbraucht oder bleibt verschont, weil das BKA vor irgendwelche Seiten ein Stoppschild hängen lässt.
(auch) Deshalb gehe ich den demokratischen Weg und habe die Petition, wie auch die übrigen Familienmitglieder hier, unterzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.