Unter Freunden – Mono & Nikitaman in Aschaffenburg


Auch wenn im Moment die Vorfreude auf Februar1 sehr dominant ist, habe ich mich doch riesig auf die zweite Party mit Mono & Nikitaman in diesem Jahr gefreut.
Erstmals hatte ich von selbigen 2009 gehört, als sie bei der ‚Freiheit statt Angst‘-Demo in Berlin spielten, leider waren wir da aber schon nicht mehr vorort2.
Ende 2011 fragte @kaifuzius an, ob ich denn Lust hätte, am 18.02. zu M&N mitzukommen – da ich Reggae/Dancehall sehr gerne mag, eine Selbstverständlichkeit :-).
Erwartungen wurden übertroffen. Ein tolles Konzert, der hochgeschätzte @ak_74 hat das in seinem Blog sehr schön beschrieben.

Nun stand also ein weiterer Event an – da M&N sich nach dieser Tour ein Päuschen gönnen werden, ist also auch nicht bekannt, wann sich die Gelegenheit wieder bietet3

Aschaffenburg ist zwar nicht wirklich weit weg, aber eine gewisse Unsicherheit, ob wir mit den Öffis tatsächlich auch wieder zurückkommen, haben mich in den (nur leicht) sauren Apfel beißen lassen – ich fahr die Frankfurter Hälfte unseres kleinen Fantrupps.
Nach einer lauschigen Stunde im Frankfurter Kreuz4 und einer ansonsten schön lauten Fahrt5 waren wir mehr als pünktlich am Colos-Saal und dann auch bald drin – November ist halt nicht so der kuschelige Draußen-Monat.
Um neun war DJ-Time, ein rund halbstündiges Vorprogramm. Motto: Ungefährlich :-)

Ziemlich zügig ging es dann weiter und mit ‚Unter Freunden‘ begann die Party in Aschaffenburg. Stimmung war schon super und wurde immer besser, ‚Außer Kontrolle‘ ließ den Saal kochen und spätestens nach ‚Rückkehr der Clowns‘ waren alle einmal durchgeschwitzt und happy ohnehin.
Immer wieder gerne höre (nicht nur) ich die klaren Ansagen gegen Rechtsextrimismus, Faschismus und Diskriminierung, bevor alle ‚Von Osten nach Westen‘ singen. Und mit ALLE meine ich ALLE. Das Publikum geht begeistert mit, die Stimmung ist friedlich und die Party tobt – der etwas unentspannt wirkende Security-Mitarbeiter schleppt den einen oder anderen Kiffer aus dem Saal, kein Mitleid, kiffen kann man auch draußen ;-)
Aber ansonsten passt alles. ‚Digge digge‘ wird ebenso enthusiastisch mitgesungen wie ‚Dezibel‘, ‚Für immer‘ oder (sehr geil) ‚Beweg dich‘ von der ‚Das Spiel beginnt‚ im Zugabenteil.
Das Mix war in meiner Erinnerung in Frankfurt im Februar besser6, aber Stimmung und Songs sind in Aschaffenburg vom Feinsten.
Nach anderthalb schweißtreibenden und Heiserkeit-erzeugenden Stunden sind wir glücklich, platt und sogar zufrieden, draußen im Nieselregen zu stehen7
Hoffentlich machen M&N nicht allzu lange Pause. So ein- bis zweimal im Jahr ist das sicher einfach nur gesund, mit ihnen diese geilen Parties zu feiern :-)

Auf der Rückfahrt haben wir es richtig getroffen, der Megastau ist diesmal auf der Gegenfahrbahn unterwegs, äh, statisch platziert (nach Vollsperrung wie es scheint).
Gegen Mitternacht sind wir alle wieder zuhause.
Der Muskelkater möge kommen!

Show 7 footnotes

  1. Dazu später mehr in diesem Blog
  2. Demo/fußlahm/ausruhen/Bett
  3. aber dann nehme ich auch jeden Gig mit, der irnkwie in der Nähe ist :-)
  4. ohne Klo!
  5. 1. Februar 2013, ich sag’s euch…
  6. Hallo Gitarrensolo? Klang wie Telefon.
  7. wenn der Regen auf dir verdampft, war es richtig :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .