Feuer Frei!

Diese Geschichte beginnt in Kronshagen. In einer Gärtnerei. Wie fast immer in unseren Kurzurlauben in Kiel bei den Schwiegereltern verbringen wir einen Nachmittag dort. Während Kathinka und ihre Mutter zwischen Blumenkübeln und Clematis flanieren, meldet mein Handy eine E-Mail von Barbara: „Hätte noch eine Karte für RAMMSTEIN am 08.12.2011 – Weiterlesen…

Let’s go exploring

Da liegt sie jetzt vor mir. Die freie Zeit. Wie ein leerer Blogbeitrag, der sich auch seit Wochen nicht von selbst schreiben will. Die weiße Seite. Unberührt, unschuldig, rein. Noch traue ich mich nicht wirklich, sie mit meinem Buchstabenschmutz zu besudeln, aber gleichzeitig mache ich es ja schon. Nun gut, Weiterlesen…

Come join us

Das konzertlastige Jahr 2011 schreitet fort – ein Ausflug nach Würzburg stand an. Zur Eröffnung ihrer Deutschland-Tour spielten Bad Religion in der Posthalle. Zusammen mit den herausragenden Herren @kaifuzius und @supaheld machte ich mich bei strahlend schönem Wetter am Nachmittag auf, die zumeist widerliche A3 unter die Räder zu nehmen Weiterlesen…

2010.2 – der Jahresrückblick

Vorgestern abend saßen wir zusammen im ‚Brückenkopf‚ in Hanau und feierten den letzten MKK-Stammtisch mit Stephan – mein lieber Freund geht nach Berlin zum 03.01. und so waren die Gefühle reichlich gemischt, Vorfreude zum einen, die Begeisterung über die vielen guten Freunde, die gekommen waren und der unweigerliche, tränendurchsetzte Abschiedsschmerz… Weiterlesen…

Jahresrückblick 2010.1

Zugenommen oder abgenommen? Abgenommen. Vor allem in der zweiten Jahreshälfte, ich neige dazu, bei emotionalem Stress (positiv wie negativ) abzunehmen. Ist aber nicht dramatisch, bestenfalls lästig, weil wenig Biopren-Nutzschicht vorhanden. Der Winter wird hart. :-) Haare länger oder kürzer? Immer noch kurz. Ich tät sie ja wachsen lassen, wenn nicht Weiterlesen…

Chemnitz 1 – der Freitag

Bei Gerhard Seyfried in der etwas anderen Deutschland-Karte noch unter ‚Karl-May-Stadt (früher Chemienitz)‘ geführt, wurde am letzten Wochenende der zweite Bundesparteitag des Jahres 2010 dort selbst ausgetragen. Große, schreckliche und düstere Erwartungen knüpften sich an den Event und ursprünglich wollte ich gar nicht hin. Andererseits bin ich mittlerweile im Landesvorstand Weiterlesen…