Die vorhersehbare Fresskolumne

Heute steht mal gar nichts auf dem Speiseplan. Das ist nach den letzten Tagen auch weder verwunderlich noch unwillkommen. Wir haben es uns nämlich mal wieder gründlich gegeben, was zur Jahreszeit nun auch zwingend gehört. Angefangen hat das ganze noch relativ leicht am 23.12. abends  mit meiner heißgeliebten Thaisuppe mit Weiterlesen…

Berlin

sparta644, teures Bier, Brandenburger Tor, schmerzende Füße, gedruckte Fassaden, Pergamonmuseum, Silberstein, Regen, falsche Klamotten, Hotel, Tiergarten, bikeraper, Freiheit statt Angst, Potsdamer Platz, Tourist Trap, UMTS, Piratenpartei, Fahnen, Polizei, laute Mukke, Kurfürstendamm, Gedächtniskirche, Kadewe, Rib-Eye, Flughafen, Stau, keine S-Bahn, Steakhouse, Netbook, Frühstücksbuffet, Stadtrundfahrt, Starbucks, Dunkin Donuts, Honey Mustard, Dusche, 100 Biere, Weiterlesen…

Über den Dächern

26m reichen aus, um über die meisten Häuser in Höchst hinwegzusehen und selbst beim vorgestrig diesigen Wetter war die Skyline immer noch gut zu sehen. Das Höchster Krankenhaus ragt ähnlich hoch auf und ist auch sehr nah. Am ungewohntesten war allerdings die Perspektive auf unser Haus, das wir _so_ noch Weiterlesen…

Von Dosen

Dosen. So werden im drm-Slang Autos genannt (im Englischen: cages). Dies als Hintergrundinformation für diejenigen unter uns, die sich gerade erst zugeschaltet haben. Dosen sind meistens im Weg, nehmen unnötig Platz weg und kosten ein Heidengeld, weswegen man auf sie verzichten sollte, wo es nur geht.  Zum Einkaufen oder längere Weiterlesen…

Ein Tag im Watt

  Watt gibt es nicht an der Ostsee. Wir müssen also das Bundesland queren, um nach Büsum zu gelangen. Da Schwiegerpapa auf einem Typo3-Kurs weilt (der Arme) sind wir nur zu dritt, Kathinkas Mama, Kathinka selbst und yours truly. Nach ein paar Irrungen finden wir in einer Büsumer Seitenstraße einen Weiterlesen…