Die neuen Leiden des nicht mehr ganz so jungen W.

Basteln im Hause Wenz: Ich will eine neue Maschine zusammenbauen – als Server für Medien, Drucker, Web und was mir sonst noch so einfällt. Vor zwei Jahren habe ich mal zu Testzwecken und zum Üben aus PC-Resten einen Server zusammengestrickt, der im Großen und Ganzen seine Sache auch ganz gut gemacht hat, aber die Komponenten waren eher low end und damit war der Kasten hauptsächlich eines: Laut. Dafür nicht besonders schnell, das ist auch was wert…

Was sollte also das neue Teil können?
Leise sein.
Schnell sein. (mehr …)

Ubuntu und der Wolpertinger

So lässt sich die das neue Ubuntu einigermaßen stilsicher übersetzen, der ‚Jaunty Jackalope‘ (Ubuntu 9.04) ist ein ‚Lebhafter Wolpertinger‘ – Jackalopes sind Fabelwesen. Das hätte mir Warnung sein sollen, als ich nach einem schönen Tag voller lustiger Installiererei auf die Idee verfiel, jetzt könne ich doch eigentlich mal ein Upgrade Weiterlesen…

Jahresrückblick 2008

Ein kleiner Rückblick, der mit einem kurzen Fazit beginnen soll:
Das Jahr war okay. Dochdoch.
In der Vergangenheit hatten wir in den geraden Jahren immer irgendwelche kleineren oder größeren Katastrophen, das ist dieses Jahr nahezu völlig ausgeblieben. Vor zwei Jahren war es der Tod Marias, davor _der_ Unfall etc.
2008 also eher ruhig und somit gut. (mehr …)

Webcam geht

Als ich mir im April das ZaReason UltraLapSR (auf Basis Asus Z37E) zulegte, war klar, dass die Genesys Webcam mit Ubuntu noch nicht laufen würde. Nun ist eine Webcam nur ein nice-to-have und ich war zuversichtlich, dass die Community sich um die Sache kümmern würde. Dass das bereits ein paar Weiterlesen…

Neues Notebook

Nachdem die tollste Frau von allen andeutete, dass sie für mein zwei Jahre altes Medion 96400 Verwendung hätte und ob ich mir denn nicht ohnehin ein neues Notebook zulegen wollte *flööt*, rannte sie damit bei mir offene Türen ein.

Ein Griff in die Schublade förderte den lang gehegten Geheimplan ZRs37e zu Tage, der prompt in die Tat umgesetzt wurde. (mehr …)

Frühjahrsreise

Frankfurt – Augsburg – München – Freising – Frankfurt.

Um knappe tausend km, ein Notebook, ein Servergehäuse, jede Menge Eindrücke und -sichten reicher bin ich wieder zuhause und lasse die letzten Tage Revue passieren. Ein richtig schöne Zeit hatte ich mit ausschließlich tollen Menschen und selbst Petrus war mir wohlgesonnen, ich hätte ruhig mit dem Mopped fahren können. Dann wäre es mir aber kaum möglich gewesen, bei Wolfgang die Computerteile mitzunehmen und das kommt ja mal gar nicht in Frage ;-)

(mehr …)