Sonntagsarbeit

… mit schwerem Gerät, Bagger und Rüttler findet derzeit auf dem nachbarlichen Schulgrundstück statt. Der Umbau der Schule (das Oberstufengymnasium wird abgerissen und neugebaut, deshalb wird das Unterstufengymnasium mit Containerburgen zugepflastert), der in den letzten Monaten überaus schleppend anlief, geht jetzt genauso vonstatten, wie das bei städtischen Vorhaben wohl immer so ist: Lahmarschig, als wäre alle Zeit der Welt gegeben, fängt man an, um dann vier Tage vor Ende festzustellen, dass man niemals in der Zeit bleiben kann und dann wird Tag und Nacht gearbeitet, Lärmverordnungen und ähnliches sind dann völlig entbehrlich.

Nunja, Sondergenehmigungen sind ja kein Problem, wenn der Bauträger gleichzeitig der Genehmigungserteiler ist. Schaumermal, wie lange heute nacht gelärmt wird, gestern ging es bis kurz vor elf.
Auch die Auswirkungen auf den Schulbetrieb werden sicher sehr interessant, wir sind gespannt auf die nächsten Wochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.