Never let me down again – Depeche Mode in der Commerzbank-Arena

depmod1Eigene Blogbeiträge sind bei derartigen Veranstaltungen irgendwie ein Luxus, denn normalerweise widmet sich die schreibende Zunft solchen Ereignissen schon ausgiebig.

Darunter diesmal die FAZ mit einer (sehr kurzen) Abhandlung, immerhin traditionell mit ‚Waldstadion‘ statt Commerzbank-Arena. Nunja. Tradition ist auch was Schönes.
Ein feiner Bericht kommt von der Hessenschau, die auch nicht vergessen zu erwähnen, was als Einziges wirklich doof am Konzert war, nämlich die Nutzung der Videowände.
<interlude> 
Von Springsteen bin ich gewohnt, dass (wenn überhaupt mal) Videos auf der center screen laufen und die side screens für die Musiker reserviert sind. Das ist auch sinnvoll, weil man von der Gegentribüne nun wirklich nicht mehr sehen kann, wer gerade was auf der Bühne macht.
Leider ist man da bei Depeche Mode zum Teil angeschmiert, da läuft dann nämlich das gleiche mehr oder minder interessante Video auf allen drei screens.
Und das nervt. Aber nicht zu sehr :-)
</interlude>

Dann ist da noch ein Text von FFH, der zumindest von der Zuschauerzahl her realistischer erscheint (42.000) als die 60.000, von denen die Hessenschau spricht.

Einig sind sich alle und liegen damit absolut richtig: Das war ein Hammer von vorne bis hinten. Tolle Show, die Bühnenpräsenz von Dave Gahan und Martin Gore, die auch alle beide stimmlich in Topform waren und das Venue und das Wetter.
Und in meinem Fall vor allem die Begleitung. <3 <3 <3

Setlist:

Going Backwards
So Much Love
Barrel of a Gun
A Pain That I’m Used To
Corrupt
In Your Room
World in My Eyes
Cover Me
A Question of Lust
Home
Poison Heart
Where’s the Revolution
Wrong
Everything Counts
Stripped
Enjoy the Silence
Never Let Me Down Again

Encore:
Somebody
Walking in My Shoes
Heroes
I Feel You
Personal Jesus

depmod2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.