Leckere Pilze

Herrliches Wetter. Warm, nachdem es in den letzten Tagen ordentlich geregnet hat.
Ab in die Pilze – ich glaube, das erste Mal seit die Behinderung mir solche Ausflüge von vorneherein ein wenig sauer erscheinen lässt. Aber wir lassen uns Zeit und bummeln gemütlich an den bereits früher gerne aufgesuchten Stellen entlang, Täublinge und Boviste gibt es zuhauf, aber auch einige abgesuchte Birkenwäldchen erweisen sich als ‚leer‘ in Hinsicht auf die erhofften Birkenröhrlinge.

Aber dann findet Kathinka doch einen. Und noch einen. Und noch einen. Die Stelle erscheint günstig und wir streifen ein wenig durchs Gelände, wobei mir ein großer und ein perfekt geformter Maronenröhrling unter das Messer geraten, so dass wir mit einer ausreichend großen Menge der leckeren Waldfrüchte nach Hause kommen.
Zusammen mit einem leckeren Kartoffelgratin und Rindersteaks werden die geputzen Pilze dann verputzt – hierzu brate ich sie trocken an, also ohne Fett in einer beschichteten Pfanne und füge, wenn sie beginnen, Wasser zu ziehen, einen Klacks Kräuterbutter hinzu. Darin lasse ich die Pilze noch eine Viertelstunde brutzeln und schmecke sie kräftig mit Salz und Pfeffer ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.