Geldsegen und Spielzeuge

… oder: Mein Gadget-Lieferservice brennt deinen her!

Es begab sich um 11:00 Uhr! oder so ähnlich vor ein paar Tagen, dass ich mit Richie1 über Twitter und später Skype über die aktuellen Smartphones ins Labern kam – er hatte sich nämlich das Supersondersimyoangebot geschossen, das sich dann als peinlicher Fehler auf Seiten Simyo entpuppte. Also wars erst mal nichts mit dem erhofften HTC Hero.

Hm, das ist aber wirklich ein nettes Fon, dachte ich so bei mir, als ich mir mal genauer anschaute, was es mit diesem – auch in den von mir frequentierten IRC-Channels hoch gelobten – Gerät so auf sich hat.
Ich hatte mir ja seinerzeit einen iPhone-Klon von Samsung2 geleistet, aber richtig warm geworden sind wir bisher nicht so ganz…
Und so hatte ich auch ein wenig sehnsüchtig auf des anderen richies (ichie) Eifohn geschaut und auf ein Zeichen des Himmels gewartet, das die missliche Situation für mich lösen sollte.

Zeichen des Himmels heißen dieses Jahr Rente. In diesem Fall Betriebsrente – ich hatte in den 19 Jahren, die ich bei der Hoechst AG in Lohn und Brot stand, Ansprüche aus der Penka (Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst AG) erworben und bei meinem Ausscheiden 2000 nicht auf Auszahlung bestanden. Eine zusätzliche Altersrente schadet bestimmt nicht.
Vor allem nicht, wenn sie, wie ich gerade erst heraus fand, auch bei dauernder Dienstunfähigkeit zahlt…
Mein Antrag von Anfang September wurde dann auch positiv beschieden, nicht nur wird mein monatliches Brutto-Einkommen um rund ein Drittel aufgebessert, nein ich bekomme auch eine Nachzahlung für die Zeit seit Renteneintritt der Deutschen Rentenversicherung.
Da kommt ein ganz nettes Sümmchen zusammen und das reicht für ein kleines Fon-Schmankerl allemal.

Also habe ich mich schlau gemacht und festgestellt, dass es zum einen das Hero auch als G2 Touch mit einem T-Mobile-Branding gibt und damit um wenigstens 50 Euro billiger ist. Dafür schwarz3.
Letzteres als Vorteil ansehend, bestellte ich via amazon4 mein G2, das dann auch tatsächlich vorgestern geliefert wurde.
Richies Irrwege5 auf dem Weg zum Spielzeug soll er selbst schildern, jedenfalls lagen unsere Bestellungen rund drei Stunden auseinander, aber dennoch erhielt er seines einen Hauch früher, hat mich also (wie auf dem Mopped eh) hergebrannt.
Das verkrafte ich .

Und jetzt ist es also da, das Smartphone mit dem Android-OS. Einklich muss ich gar nichts mehr schreiben, weil alles, was zum Thema Rumspielen, Apps anordnen und anschauen, ausprobieren und und und schon bei Richie ganz genau richtig aufgeführt wird.

Achso, warum kein iPhone? Leisten hätte ich es mir locker können.
Die Erklärung ist ganz einfach: Das Ding spricht mit OS 3.0 (noch) nicht mit Linux und das wäre Grundvoraussetzung. Ich schmeiße Apple nicht ein Heidengeld für ein Gerät in den Hals, das ohne iTunes nicht funktioiert.

Das Synchronisieren des Hero/G2 mit Ubuntu ist btw. piece of cake, Android ist halt auch nichts weiter als eine Linux-Distribution.
Und Spaß macht sie, meine Herren…

Show 5 footnotes

  1. genau, riie, also der hier
  2. Das Omnia, oops, das war erst im Juni?
  3. das Branding ist zum Glück sehr neutral, in Magenta hätte ich es nicht haben wollen, trotzdem muss ich mal nach ultradünner schwarzer Abdeckfolie schauen…
  4. war wohl das letzte Exemplar bei dem Marketplace-Anbieter, wie andere kurz danach erfuhren, *gnihihihi*
  5. war aber sehr lustig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.