Dunkle Wolken

gibt es zur Zeit nur am Himmel und hoffentlich bringen sie den langersehnten Regen.
Ansonsten ist alles im Lot, es wächst und gedeiht in unserem Garten, dass es eine Pracht ist und auch sonst bin ich derzeit mit den gegebenen Umständen einfach im Einklang.

Ein schöner Kurzbesuch bei Helmut heute nachmittag umfasste viel Zeit, ein wenig NSU, kein Bier (für mich) und ein paar schöne Aussichten.
Ein wichtiger Termin in der Nähe von Kathinkas Arbeitsplatz hat ebenfalls eine klare Richtung aufgezeigt und die Vorbereitungen für die an dieser Stelle notwendigen Maßnahmen laufen derzeit auf Hochtouren (selten so viel mit der Hand geschrieben, sie tut mir immer noch weh…).

Unser Wohnzimmer hat eine weitere Änderung erfahren, die orangen Schals sind jetzt an allen Fenstern angebracht (Gardinenstange war ebenso vorhanden, wie auch die Abschlussstücke, nur die Halterungen suchen wir immer noch – Baumarkt regelt…)
Bez. unseres komischen Tiers erwarten wir das Ergebnis der eingeschickten Kotprobe, der Zustand ist weiterhin unverändert, Futter muss reingestopft und Scheißen herbeigeführt werden – mühselig, aber niedlich ist er immer noch. Drei Grillen, Babybrei und Joghurt habe ich heute in ihn reingedrückt – das mit dem Joghurt wird noch spannend.
BartagameSollte er tatsächlich irgendwann wieder fressen, kann man sich dann streiten, ob der Joghurt seine Darmflora soweit angeregt hat, dass er Hunger hat oder ob er so genervt von dem weißen Zeug ist, dass er lieber wieder freiwillig futtert…

4 Antworten

  1. Holger Issle sagt:

    Hi Peter,

    es hat geregnet am WE – und 7 graue Stauden sind gewachsen, unter anderem dank Portzis Hilfe. Näheres demnächst unter „Aktuelles“ auf meiner Seite :-)
    Die Hauptvorbereitung derzeit geht aber in Richtung der traditionellen Pfingstfeier *freu* – endlich die Pappnasen mal wieder treffen!

    Ciao,
    Holger

  2. sparta sagt:

    Hier kam der Regen erst heute morgen an, aber ‚better late than never‘. Und auch ja, Pfingsten wird bestimmt super, ich freu und vorbereite mich auch schon mächtig.

  3. Sitzt das Amphib eigentlich immer noch im Glaskasten, oder darf es wieder naturnäher wohnen?

  4. sparta sagt:

    Solange er nicht definitiv parasitenfrei ist, kommt er nicht aus dem Quarantäne-Becken raus. Dieses befindet sich aber mittlerweile tageslichtfreundlich einen Stock höher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.