Adieu SPD

Dass jemand ohne Rückgrat nicht stehen kann, beweist das armselige Überbleibsel dieser einstmals wichtigen Volkspartei zur Zeit.

Die SPD ist bei den „Internetsperren“ umgefallen.

Von großspurigen Fraktionsbeschlüssen blieb nach wohl tiefgründiger Forschung im Hintern des Koalitionspartners genau nichts übrig und die Internetzensur wird Einzug halten.

Da ich keine Lust habe, mich über dieses abstoßende Verhalten auch nur näherungsweise zu echauffieren, verweise ich nur auf dieses und jenes Post – alles, was ich in dem Zusammenhang z.B. über Herrn Dörmann zu schreiben hätte, gehört besser nur gedacht und selbst das ist er nicht wert.

Und auch wenn es elend pathetisch klingt, ich bin froh, dass meinem Vater mit seinem ausgeprägten Freiheits- und Gerechtigkeitssinn erspart geblieben ist, mitzuerleben, wie aus der Partei, für die er sich immer eingesetzt und gekämpft hat, dieses Kasperletheater geworden ist, das Grundrechte und Freiheit schäbig und ohne den Hauch eines Widerstands verramscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.