ACTA ad acta

Die meisten werden von ACTA noch genau gar nichts gehört haben.
Das ist so gewollt.

Was ist ACTA?

„Die Abkürzung «ACTA» steht für das geplante plurilaterale Handelsabkommen «Anti-Counterfeiting Trade Agreement». Die teilnehmenden Nationen bzw. Staatenbünde geben an, damit den Kampf gegen Produktpiraterie verbessern zu wollen. Das angeblich wachsende Problem der Fälschungen und der Piraterie soll mit dem Abkommen besser bekämpft werden können. Die geheimen Verhandlungen laufen seit 2008 und sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Die teilnehmenden Parteien sind die Schweiz, die USA, die EU, Kanada, Japan, Korea, Singapur, Australien, Neuseeland, Mexiko, Jordanien, Marokko und die Vereinigten Arabischen Emirate.“ (Zitat von der Website des Aktionsbündnisses gegen ACTA)
Was daran so problematisch ist und warum auch dieses Blog ein hervorbrechender Krake1 im oberen linken Eck ziert, lest ihr am besten direkt auf der zitierten Seite nach.

Rund eine Woche vor dem Bundesparteitag der Piratenpartei hatte ich kurz im Chat Kontakt mit meinem lieben Freund, Ausnahmepirat und ACTA-Beauftragten Stephan Urbach, der mir mit dem Verweis ’so ein bisschen kennst du dich ja auch mit Musik aus‘ die ersten Riffs des geplanten adACTA-Songs zum Anhören verlinkte.
Ich empfahl ihm, sich mit Sven kurzzuschließen, dessen Befähigung, sich in Musik einzuhören und stimmige Arrangements zu finden, um Lichtjahre über meinen selbstbewussten Dilettantismus hinausgeht.
Dann hörte ich eine Weile nichts mehr von der Geschichte, bis dann kurz vor dem Parteitag auf einmal der Song so stand:

Achja. :-)
Da singt ja jetzt Karan, die Frontfrau der Singvøgel und das ganze Ding klingt erheblich runder und eingängiger.
Und das Video ist von Sven.
Ja dann.

Macht Spaß, wenn man mitkriegt, wie so eins ins andere greift und alle mit dem Ergebnis zufrieden sind.
Möge es nutzen und den ACTA-Dreck mithelfen, dahin zu befördern, wo er hingehört – in ein hoffentlich bald abbrennendes Archiv.

Update:
Der ebenso ausnahmepiratige Herr Greshake hat zeitgleich ein ähnliches Machwerk in sein Blog gestopft: Hier.

Show 1 footnote

  1. Eigentlich ist das gemein, denn Kraken sind so tolle Tiere, ich hätte wohl gerne einen, aber es ist problematisch, Haustiere zu halten, die womöglich intelligenter sind als man selbst – was bei vielen Leute mit einem Meerschweinchen bereits passiert ist…

1 Reaktion

  1. 21. Mai 2010

    […] Urbach benötigt ganz dringend Support.Stopp ACTA!*UPDATE*Der genauso fabulöse @sparta644 hat auch über ACTA gebloggt. Geschrieben von Bastian in The Pirates Gospel um 16:07 | Kommentar (1) | Trackbacks (0) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.