2015 – Rückblick

Vergleichsmaterial: 2014201320122011 | 2010 | 2009

Zugenommen oder abgenommen?
Keine Ahnung, keine Waage :-)

Haare länger oder kürzer?
Unverändert kurz, daran wird sich wohl auch nichts mehr ändern.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Scheint wieder einen Hauch schlechter geworden zu sein, also kurzsichtiger.

Mehr Kohle oder weniger?
Stetig ein wenig weniger.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger, größere Ausgaben sind nur Urlaub oder das (eigentlich überflüssige) Auto.

Mehr bewegt oder weniger?
Gleichbleibend und damit schon zu wenig.

Der hirnrissigste Plan?
Mit den Öffis mitten in der Nacht von Rock Werchter nach Antwerpen kommen zu wollen. Die Taxirechnung war brutal.

Die gefährlichste Unternehmung?
Risikoreduzierung scheint zu klappen, richtig gefährlich war nix.

Der beste Sex?
War, ist und wird sein :-)

Die teuerste Anschaffung?
Hm, da war nichts wirklich Großes dieses Jahr.

Das leckerste Essen?
Die Nudelsuppe mit Ente in Amsterdam ist noch frisch im Gedächtnis. Ebenso das Sushi dort. Unter den Selbstgekochten: Die Pizza mit Pesto und grünem Spargel? Oder Dal mit Kürbis und Spinat? Wir haben fantastisch gekocht dieses Jahr und ich finde es sehr spannend, dass es zu mehr als 90% vegan war.

Das beeindruckendste Buch?
.Neustart von Stephan Urbach.

Der ergreifendste Film?
The Imitation Game gefiel mir sehr gut, Mad Max -Fury Road war klasse, eine Menge interessanter Serien gab es auch.

Die beste CD?
Positive Songs for negative people – Frank Turner
Irie Révoltés – Irie Révoltés

Das schönste Konzert?
Adam Angst. Perfekte Performance.
Alt-J bei Rock Werchter war auch überragend, das Solo-Konzert von Frank Turner einzigartig und Oscar and the Wolf haben mich sehr positiv überrascht.
Und Against Me!

Die meiste Zeit verbracht mit …?
Patricia. <3

Die schönste Zeit verbracht mit …?
Mit Patricia bei unserem wunderschönen Urlaub im Rheingau, in Berlin und in Amsterdam. Mit Katrin, Silke und Kai – unter anderem in Antwerpen und Werchter. Mit Stephan auf der Buchmesse, auf dem Sofa und im Brückenkopf.

Vorherrschendes Gefühl 2015?
Läuft bei mir.

2015 zum ersten Mal getan?
Ein großes Rockfestival (Werchter) besucht.

2015 nach langer Zeit wieder getan?
Amsterdam. Hach.
Und Nabil wiedergetroffen.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Der Tod meines Cousins, der Rechtsruck in Europa und ein paar unangenehme Begegnungen bzw. Erkenntnisse.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Ich (wir) bin (sind) da und kümmern uns. Unverändert.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Die Tage bei der Buchmesse mit Stephan. Und eine tolle Salatschüssel :-)

2015 war mit einem Wort …?
Läuft.


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.